Kasplatzl | Tirol

  • …wo nicht nur der Käse Platz hat!

Umrahmt von den Kitzbüheler Alpen – am Fuße des Großen Rettensteins – findet man neben der Hintenbachalm auf 1140 Meter das dazugehörige Kasplatzl. Chef Hans Walch führt zusammen mit seiner Claudia das idyllische Platzl am Berg. Dort verwöhnt das junge Pärchen zusammen mit ihrem Team und ihren zwei kleinen Töchtern Theresa und Eva-Maria ihre Gäste mit allerlei Köstlichkeiten und Attraktionen.

Das Hauptaugenmerk wird jedoch – wenig verwundernd – auf den selbstgemachten Käse gelegt. Der Weg von der Kuhmilch bis in den Mund des Gastes könnte kürzer nicht sein. Das Team vom Kasplatzl kümmert sich mit liebevoller Hingabe um die gesamte Wertschöpfungskette. Vom Melken der Kühe durch die gelernte Landwirtschaftsmeisterin Marina über die Käseproduktion durch Käsermeister Michael, bis hin zum Käseverkauf im Almausschank wird die komplette Produktion vom Team durchgeführt. Dem Team gelingt es immer wieder den herrlichen Käse mit verschiedenen Gerichten zu verfeinern und die Gäste damit zu begeistern.

Dabei bewahren sie die höchsten Qualitätsstandards und jeder Teilschritt dieses Prozesses passiert hier oben zwischen Hintenbachalm und Kasplatzl. Ihre Milch beziehen Sie dafür von den eigenen 68 Milchkühen, die ihre Sommerzeit auf der Hintenbachalm (1140m) sowie der Schöntalalm (1650m) verbringen und im Winter im Scherrhof in Kirchberg residieren.

Das Kasplatzl liegt direkt im Landschaftsschutzgebiet Unterer Grund im Spertental inmitten der Kitzbüheler Alpen. Von Kirchberg ist es möglich, mit dem Auto über eine asphaltierte Straße zu einem großen Auffangparkplatz bei der Ebenaualm in Aschau zu gelangen. Von dort aus kann man entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad weiter Richtung Almböden kommen. Alternativ ist das Kasplatzl von dort aus auch über eine Mautstraße mit dem Auto erreichbar.

Familie Walch verfügt über ein eigenes Wasserkraftwerk, das sie mit Wasser und Strom versorgt. Sie sind damit nicht nur völlig stromautark, sondern können auch Elektrizität für viele weitere Haushalte und für den eigenen Heimbetrieb im Tal erzeugen. Dort findet sich am Dach wiederum eine Photovoltaikanlage und somit schließt sich der Kreis!

Aus diesem Grund wird das Kasplatzl in der kommenden Wintersaison zum allerersten Mal auch an den Wochenenden geöffnet haben. Ihre Schaukäserei inklusive Führungen und Verkostungen kann somit auch in den Wintermonaten freitags, samstags und sonntags in Augenschein genommen werden.

Darüber hinaus bieten sie auch einmal die Woche Brotbackkurse an, die nach wie vor sehr beliebt und schnell ausverkauft sind. Diese Kurse sind – ebenso wie die gesamte Kasplatzl-Erfahrung – sehr familienfreundlich und auch für Kinder geeignet.

Die ausgebildete Pädagogin Claudia ist unter anderem auch für die Vermietung und Betreuung der Residenz Scherrhof zuständig. Das Ferienhaus am Hof kann sommers wie winters im Ganzen gemietet werden. Dort verfügt Familie Walch nicht nur über 10 schöne Doppelzimmer, sondern bietet im Winter auch Ponywanderungen im Schnee an. Ein Spaß für die ganze Familie!

Wer die köstlichen Käsespezialitäten vom Kasplatzl ohne Wanderweg verkosten möchte, auch kein Problem! Seit Kurzem gibt es den Kasplatzl-Laden mit allen selbstgemachten Käsespezialitäten sowie frisch gebackenem Bauernbrot und verschiedenen regionalen Produkten benachbarter Landwirte. Besonders für Berufstätige sind die Öffnungszeiten des Kasplatzl-Ladens geeignet, denn sie haben freitags und samstags geöffnet.

Ein ganz besonderes Käse-Highlight ist momentan in Produktion. Wir wollen nicht zu viel preisgeben, aber so viel dürfen wir schon verraten: so authentischen Käse haben wir noch nie gesehen!

Aktuelle Beiträge

Almfuchs

Seelenschutzgebiet Alm

Weiterlesen
Almfuchs

Was es mit dem berühmten Alm-Frieden und der Freiheit hoch oben auf sich hat

Weiterlesen
Almfuchs

Almauftrieb

Weiterlesen
Alm Geschichten | Almbuch | Arbeiten auf der Alm | Fauna | Geschichte & Brauchtum | Leben & Arbeiten | Leute & Leben auf der Alm | Natur | Nutztiere | Salzburg

Neues Leben auf der Vierkaseralm am Salzburger Untersberg | Salzburg

Weiterlesen
Almfuchs

Wenn zwei Schafe in der Raunacht Tacheles über den Wolf reden

Weiterlesen
Almfuchs

Bär

Weiterlesen
Almfuchs

Die Rückkehr des Wolfes

Weiterlesen
Almfuchs

Herdenschutz durch Herdenschutzhunde

Weiterlesen
Almfuchs

Hütehunde auf der Alm

Weiterlesen
Almfuchs

Herdenschutz durch wolfsabweisende Zäune

Weiterlesen