Grünfläche und Höhenlage

Die Organisationsstruktur einer Alm hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Die Alm ist per Definition eigentlich nur die Gesamtfläche des Grünlands, das in einer gewissen Höhe gelegen ist und einen Teil des Jahres – der sogenannten Alpungsperiode – bewirtschaftet wird.

Das Leben und die Bewirtschaftung auf der Alm sind stark von Lage und vom Lauf der Jahreszeiten geprägt. Vor allem die Höhenlage ist entscheidend für die Dauer und Intensität der landwirtschaftlichen Nutzbarkeit: Bei einer Höhe unter 1.300 Metern, spricht man von einer Niederalm, auf der das Vieh im Sommer bis zu 120 Tage weiden kann. Mit zunehmender Höhe verkürzt sich die Bewirtschaftungsdauer merklich, da Schnee und Eis das Gelände länger im Griff halten. So können beispielsweise Mittelalmen (bis 1.700 Meter) und Hochalmen (über 1.700 Meter) nur ca. 100, bzw. 70-90 Tage im Jahr für die Tierhaltung genutzt werden.

Neben der Höhenlage ist auch die Beschaffenheit und Qualität der vorhandenen Grünflächen für Nutzungsart und -dauer entscheidend. In niederen Lagen, wo weiches Gras und genügend Wasser verfügbar sind, finden Kühe ausreichend Nahrung, die für die Milch- und Käseproduktion benötigt wird. Weiter oben am Berg, wo Bachläufe und saftige Wiesen spärlicher werden, fühlen sich Schafen, Ziegen oder Jungkühe wohl. Die ständige Prüfung und fachgerechte Sicherstellung von Weiden- und Wiesenqualität sind ein bedeutender Teil der Almwirtschaft, damit wird aktiv zur Landschaftspflege und -erhaltung beigetragen.

Weitere interessante Beiträge

Allgemein | Arbeiten auf der Alm | Leben & Arbeiten

Das kleine 1×1 zum Arbeiten auf der Alm

Weiterlesen
Allgemein | Alm Geschichten | Almwandern | Leute & Leben auf der Alm

Die außergewöhnliche „Toilettenbekanntschaft“ auf 2.117 Metern Höhe

Weiterlesen
Allgemein | Leben & Arbeiten

Sorgenvoll in die Almsaison?

Weiterlesen
Allgemein | Almfuchs | Arbeiten auf der Alm

Den Almfuchs zieht es auf die Alm

Weiterlesen
Allgemein | Almfuchs | Arbeiten auf der Alm | Nutztiere | Videos

Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Die Frage nach Schutz und Nutz (Teil 2/3)

Weiterlesen
Allgemein | Almfuchs | Arbeiten auf der Alm | Nutztiere

Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Hirten-Romantik ade! (1/3)

Weiterlesen
Allgemein | Almfuchs | Freizeit & Erholung | Leute & Leben auf der Alm | Videos

Dr. Georg Lexer: Unsere Almen sind die Gesundheitslandschaft der Zukunft

Weiterlesen
Brauchtum | Geschichte | Geschichte & Brauchtum

Osterbräuche mit Eiern, Feuer, Ratschen und Rädern

Weiterlesen
Allgemein | Leben & Arbeiten | Natur

Auf der Alm kommen sich Kuh, Hirsch und Reh nicht in die Quere

Weiterlesen
Allgemein | Arbeiten auf der Alm | Leben & Arbeiten

Vor der Almsaison ist nach der Almsaison

Weiterlesen