Mit Bedacht hinauf macht Freude zuhauf

…rund um unsere Almen bringt rücksichtsvoller Umgang allen etwas

Auffi will i – die Lust auf unseren Almen zu wandern, sporteln und genießen ist auch im wechselhaften Frühlingswetter ungebrochen. Gerade erwachen unsere Almen, die Wald- und Bergbewohner langsam aus ihrem Winterschlaf, da macht sich unten im Tal schon Unruhe breit. Die Skiausrüstung wird eingepackt. Sachen zum Wandern, Radeln, Laufen und Klettern hervorgekramt. Auffi will i, auffi muass i, heißt es bei dem ein oder der anderen.

Dabei darf nicht vergessen werden, dass Wald-, Alm- und Weideflächen sensible Gebiete sind. Wildtiere reagieren empfindlich auf mögliche Gefahren und Störungen. Im Frühling können sie geschwächt vom Winter sein. Zudem sind Vögel mit Balz, Nestbau und Brüten (von März bis Juni) beschäftigt, andere Waldbewohner mit der Aufzucht von Jungtieren. Besonders zur Dämmerung, in den Morgen- und Abendstunden sind die Tiere aktiv und suchen etwa nach Futter. In den Dämmerungsstunden gilt es daher sehr rücksichtsvoll zu sein. Zum Schutz der Tiere bitte auf breiten, markierten Wegen bleiben, Waldränder und Lichtungen meiden und keine Abkürzungen durchs freie Gelände wählen.

Wildtiere respektieren
Durch Abkürzungen mitten durch Waldstücke werden Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum gestört und verschreckt. Deshalb sind in vielen Bundesländern Wildruhezonen und deren Fütterungsbereiche ausgewiesen. Die Hinweisschilder gilt es zu berücksichtigen und – wenn nötig – umzukehren. Unsere Almen- und Waldgebiete bieten eine Vielzahl an ausgezeichneten, ausgeschilderten Routen.

Offizielle Wege beachten
Nur offizielle Wege sollten fürs Wandern, Radeln und Laufen am Berg genutzt werden. Selbst gewählte Strecken über Berg-, Wald- und Weidegebiete können nicht nur Tiere stören, sondern auch empfindliche Flächen oder seltene Pflanzen schädigen.

Hunde anleinen
Auch der noch so liebste Hund kann für Rehe, Vögel und andere Waldbewohner sehr viel Stress oder gar eine Bedrohung bedeuten. Zum Schutz der Wildtiere Leinenpflicht bitte beachten und markierte Wege nicht verlassen.

Grenzen berücksichtigen
Durch Schnee und Winter sind wichtige Grenzmarkierungen, wie Zäune und Gatter, in Mitleidenschaft gezogen worden. In mühevoller Kleinarbeit werden sie gerade wieder aufgebaut. Die Sperren bitte berücksichtigen und stehen lassen.

Müll mitnehmen
Zurückgelassener Abfall kann im Wald, am Berg und auf der Weide zu einem großen Umweltproblem werden. Daher bitte den Müll wieder mitnehmen und in Abfalltonnen entsorgen.

Ein kleiner Schritt für dich, ein großer für die Natur
Respekt und Rücksicht können in vielen kleinen Schritten erfolgen, – für die Natur, unsere Almen und deren Bewohner bedeuten sie große. Denn oben am Berg finden mit Umsicht alle ihren Platz, Mensch, Hund, Vieh und Wildtiere wie seltene Pflanzen und Kleinstlebewesen.

Weitere Tipps zum respektvollen Umgang

Weitere Beiträge zum richtigen Verhalten auf unseren Almen

Wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen

Wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen

Für viele ruhen die Almen im Winter. Weidetiere und Alminger sind abgezogen und die Almwiesen verschneit. Gerade für eine gute und sichere Schneeunterlage kommen den im Sommer bewirtschafteten Almen große […]

8. Februar 2024
Weiterlesen
Kein Ski-Vergnügen ohne flächendeckende Almwirtschaft

Kein Ski-Vergnügen ohne flächendeckende Almwirtschaft

Ca. 50 bis 60 Prozent der Skipisten im Bundesland Tirol (in den anderen Alm-Bundesländern wird es nicht viel anders sein) befinden sich auf Almflächen, zum Beispiel auf der Brunnalm im […]

24. Januar 2024
Weiterlesen
Im Winter richtig verhalten und die Almruhe wahren

Im Winter richtig verhalten und die Almruhe wahren

Almer und Almerinnen haben die Hütten winterfest gemacht, die Zäune abgebaut und sind mit den Weidetieren abgezogen. Rinder, Schafen und Ziegen sind im Stall und auf den Heimweiden im Tal. […]

12. Januar 2024
Weiterlesen
Bei Skitouren vorsichtig sein und Tipps beachten

Bei Skitouren vorsichtig sein und Tipps beachten

War Skitouren-Gehen bis vor einigen Jahren bestenfalls eine Randsportart, hat es sich zur Lieblingssportart vieler naturbegeisterter Menschen entwickelt. Jährlich werden es im Alm- und Berggebiet mehr Skitourengeher. In unserer hektischen […]

12. Dezember 2023
Weiterlesen
Auf der Pirsch mit Reh und Hirsch

Auf der Pirsch mit Reh und Hirsch

Kuh, Schaf und Pferd sind nicht alleine am Berg. Rund um unsere Almen tummeln sich die Wildtiere, die auch von den bewirtschafteten Almflächen profitieren. Reh und Hirsch sind eine der […]

28. November 2023
Weiterlesen
Theresa Mitterer-Leitner: Die Almen sind Grundlage für den alpinen Tourismus | Tirol

Theresa Mitterer-Leitner: Die Almen sind Grundlage für den alpinen Tourismus | Tirol

Rund um unsere Almen und Alpen tummeln sich zu jeder Jahreszeit Wanderer und Wanderinnen, Gäste und Einheimische, Sportlerinnen und Sportler. Sie alle – und damit auch der Tourismus und die […]

2. November 2023
Weiterlesen
Tipps vom Almfuchs zum Urlauben auf der Alm

Tipps vom Almfuchs zum Urlauben auf der Alm

Viele Menschen wünschen sich Abgeschiedenheit und Ruhe einer Alm besonders intensiv zu erfahren, indem sie dort übernachten. Die Möglichkeiten dafür sind so vielfältig, wie es unsere Almen sind. Von der […]

16. September 2023
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Der ALManach Kärnten

Literarische Almschmankerln: Der ALManach Kärnten

Im Gailtal, am Weißensee, auf den Nockbergen oder dem Katschberg: Das Almgebiet in Kärnten umfasst 16 Prozent der Landesfläche. Die Weideflächen reichen je nach Region weit über 2.000 Meter Seehöhe […]

2. September 2023
Weiterlesen
Die KUNSTROAS bietet Kunst auf der Alm im Großarltal | Salzburg

Die KUNSTROAS bietet Kunst auf der Alm im Großarltal | Salzburg

Was verbinden wir Menschen mit Natur? Diese Frage stellt sich allzu gerne, wenn wir draußen und droben unterwegs sind. Unsere Almen verbinden Lebens-, Arbeits- und Naturraum miteinander. Oben am Berg […]

18. August 2023
Weiterlesen
Alle Alpen in Vorarlberg besuchen

Alle Alpen in Vorarlberg besuchen

„Usse“ (Hinaus), „uffe“ (hinauf) zu den Alpen, „ihe“ (hinein) ins Abenteuer und „ahe“ (hinunter) ins Tal mit vielen schönen Bildern: Angelika und Günter Geuze hat die Leidenschaft für unsere Almen […]

12. August 2023
Weiterlesen