Respekt und Vorsicht mit auf Almtouren nehmen

…Rücksichtsvoller Umgang wahrt den Almfrieden. Mit Respekt und richtigem Verhalten können alle die Almgebiete noch lange genießen.

Ein kleiner Schritt für dich, ein großer Sprung für Almgebiet, Vieh und Natur. Wir sind hier auf unseren Almen zwar nicht am Mond. Doch die bewirtschafteten Flächen in den Alpen sind sensible Gebiete. Fußspuren finden sich hier überall: von Almvieh und Wildtieren, von Menschen, die rund um die österreichischen Almen arbeiten, und von anderen, welche die Alpflächen für Sport, Freizeit und Vergnügen nützen. Auf unseren Alpen kommt ganz schön viel zusammen, da kreuzen sich viele Wege. Konflikten kommt man leider manchmal nicht aus.

Doch oben am Berg und rund um unsere Almwirtschaften finden mit Umsicht alle ihren Platz: Mensch, Hund, Vieh und Wildtiere wie seltene Pflanzen und Kleinstlebewesen. Mit dem nötigen Respekt lässt sich ein gutes Miteinander finden und der viel zitierte Almfrieden wahren. Für Rücksicht und Vorsicht spricht sich unser Almfuchs auch im Video aus. „Schauen wir gemeinsam auf unsere Almen!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tipps zum respektvollen Umgang

  • Almgebiet achten
  • Tiere und Almpersonal respektieren
  • Tore und Gatter schließen
  • Offizielle Wege beachten
  • Keine versperrten Wege nutzen
  • Keine Abkürzungen durchs freie Gelände wählen
  • Weidetiere in Ruhe lassen, Abstand halten, nicht streicheln
  • Auf Mitmenschen Acht geben
  • Tempo reduzieren und rechtzeitig abbremsen
  • Hunde anleinen
  • Hundeleine bei brenzligen Situationen mit Weidetieren sofort loslassen
  • Almgebiet nicht verschmutzen
  • Hundekot und Müll mitnehmen
  • Kein offenes Feuer machen
  • Nicht zelten

Mit kleinen Gesten – wie Gatter schließen, Hunde anleinen, Müll einstecken, langsam fahren – ist schon ganz viel für den Almfrieden getan. Jeder und jede kann etwas von dieser schönen Kultur- und Naturlandschaft in unseren Bergen haben. Damit dies noch lange so bleibt, ist Respekt beim Bergsport besonders wichtig. Bei all dem Genießen und Sporteln dürfen Almflächen, Weidetiere, Schutzzonen für Wildtiere und markierte Wege nicht außer Acht gelassen werden. Um Vieh und Landschaften rund um unsere Almen zu schützen, sind Respekt und Sorgfalt angesagt.

Mit unseren Beiträgen sicher und schonend auf unseren Almen unterwegs sein

Noch mehr Videos von der Alm

Unsere Almen sind für vieles im Land wichtig

Unsere Almen sind für vieles im Land wichtig

Von Vorarlberg bis Niederösterreich: Unser Almfuchs hat den ganzen Sommer über Almen in ganz Österreich besucht. Er hat all jene befragt, die von und mit der Alm leben. Eines ist […]

27. Februar 2024
Weiterlesen
Wie Almen vor Naturgefahren schützen

Wie Almen vor Naturgefahren schützen

Verschneite Berghänge, vor Schnee glitzernde Almwiesen: Wer im Winter im Gebirge unterwegs ist, dem kommen die im Sommer dort weidenden Almtiere nicht gleich in den Sinn. Dabei tragen die fleißigen […]

21. Februar 2024
Weiterlesen
Wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen

Wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen

Für viele ruhen die Almen im Winter. Weidetiere und Alminger sind abgezogen und die Almwiesen verschneit. Gerade für eine gute und sichere Schneeunterlage kommen den im Sommer bewirtschafteten Almen große […]

8. Februar 2024
Weiterlesen
Vom Ende der Sennalmen: Die Hinteregger Alm in der Steiermark ist ein Beispiel von vielen

Vom Ende der Sennalmen: Die Hinteregger Alm in der Steiermark ist ein Beispiel von vielen

Die Hinteregger Alm, hoch über der Bezirkshauptstadt Liezen im Steirischen Ennstal, wurde zwischen 1000 und 1200 n. Chr. urbar gemacht. In ihrer vielhundertjährigen Geschichte hat sie zweifellos große Veränderungen durchgemacht. […]

5. Februar 2024
Weiterlesen
Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Sie erhalten die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft unseres Alpenraumes, bieten Flächen zum Wandern und Sporteln, stärken das Vieh, bringen hochwertige Produkte hervor und halten wichtige Lektionen des Lebens bereit. Hubert […]

Patrick Schlatter hat auf der Alpe Zanders im Tiroler Oberland seinen Traumjob gefunden

Patrick Schlatter hat auf der Alpe Zanders im Tiroler Oberland seinen Traumjob gefunden

Wenn Patrick Schlatter aus Fließ von seinem letzten Almsommer im Tiroler Oberland erzählt, bekommt er strahlende Augen: „Es ist mein Traumjob, schon in der Hauptschule wollte ich im Sommer auf […]

Kein Ski-Vergnügen ohne flächendeckende Almwirtschaft

Kein Ski-Vergnügen ohne flächendeckende Almwirtschaft

Ca. 50 bis 60 Prozent der Skipisten im Bundesland Tirol (in den anderen Alm-Bundesländern wird es nicht viel anders sein) befinden sich auf Almflächen, zum Beispiel auf der Brunnalm im […]

24. Januar 2024
Weiterlesen
Almen verbinden auch im Winter Tal und Berg

Almen verbinden auch im Winter Tal und Berg

Der Winter hat die Almen in Österreich fest im Griff. Tiefe Temperaturen, Schnee in hohen Lagen und Almhütten mit Schneedecke. Wer jetzt rauf will in die Berge, findet Wege: einige […]

22. Januar 2024
Weiterlesen
Junge Hirtinnen und Sennerinnen berichten von ihrem Almsommer | Kärnten

Junge Hirtinnen und Sennerinnen berichten von ihrem Almsommer | Kärnten

Morgens um 4.20 Uhr aufstehen. Die Kühe bis 7 Uhr melken und auf die Almwiese treiben. Nach einer kurzen Pause bis mittags in der Käserei arbeiten und am Nachmittag Kühe […]

17. Januar 2024
Weiterlesen
Starke Frauen auf der Watschiger Alm für den Gailtaler Käse GU | Kärnten

Starke Frauen auf der Watschiger Alm für den Gailtaler Käse GU | Kärnten

An der italienischen Grenze gelegen, ist die Watschiger Alm ein gern besuchtes Ausflugsziel im Sommer. Nicht nur wir Menschen genießen hier die saftig grünen Almflächen. Die 45 Kühe, die hier […]

17. Januar 2024
Weiterlesen