Kabarettist und Schauspieler Herbert Steinböck und seine Liebe zur Alm | Niederösterreich

Auf der Steyersberger Schwaig im Niederösterreichischen Wechselgebiet hat unser Almfuchs den Kabarettisten und Schauspieler Herbert Steinböck zum Gespräch getroffen. Er wollte von ihm erfragen, was Kunstschaffende wie ihn auf die Alm zieht. Eines sei schon jetzt verraten: Es sind nicht zuletzt, aber eben nicht nur, die weithin bekannten kulinarischen, regionaltypischen Köstlichkeiten, mit denen Almwirt Dietmar Leopold seinen prominenten Stammgast verwöhnt.

Der Philosoph Martin Heidegger verfasste einige der wichtigsten philosophischen Werke des 20. Jh. auf einer Almhütte im Schwarzwald. Sein Kollege Friedrich Nietzsche fühlte sich nie wohler und voll Schaffenskraft als während seiner stundenlangen Wanderungen über Almen im Fextal hoch über Sils Maria im Schweizerischen Engadin. Hier wohl auch musste ihm in den Sinn gekommen sein, „den Kühen das Wiederkäuen abzulernen“ als Mittel gegen „geistigen Schluckauf“, wie er in einer seiner Schriften meinte.  

Künstler lassen sich von Alm inspirieren
Der Schriftsteller Thomas Bernhard fand seinen Seelenfrieden, wie überliefert ist, zumindest stundenweise auf der Krucka-Alm am Grasberg bei Gmunden im Salzkammergut in Oberösterreich. Die kaufte er kurzerhand und ließ sie von Bauersleuten aus der Nachbarschaft als Kuhalm weiter bewirtschaften. Der berühmte und erfolgreich verfilmte Roman „Die Wand“ von Bernhards Oberösterreichischer Landsfrau, Marlen Haushofer, spielt überhaupt zur Gänze auf einer Alm. 

Von weltberühmten Komponisten wie Gustav Mahler, Johannes Brahms und Richard Strauss ist bekannt, dass sie sich in stundenlangen Spaziergängen auf Almen von diesen zu ihren Werken inspirieren ließen. 

Maler und Malerinnen wie Franz Marc, Gabriele Münter, Giovanni Segantini oder der Kitzbüheler Alfons Walde bannten ihre Impressionen von Almen immer wieder auf die Leinwand. Diese wenigen Beispiele aus einer Vielzahl ähnlicher zeigen die Anziehungskraft, die unsere Almen seit jeher für kreative Geister hatten und noch immer haben.  

Herbert Steinböck liebt die Alm
Ein Künstler, der davon erzählen kann, was ihn immer wieder auf die Alm, oder, wie es hier im Wechselgebiet heißt, die „Schwaig“ zieht, ist der Kabarettist und Schauspieler Herbert Steinböck. Der ist überhaupt schon vor Jahren von Wien weg und aufs Land nach Kirchberg am Wechsel gezogen.

Sieh dir in unserem Video von der Steyersberger Schwaig im niederösterreichischen Kirchberg am Wechsel an, was den bekennenden Almfan immer wieder in die Höhe zieht, was ihn inspiriert auf der Alm und wo sie ihm auch mal witzig vorkommt. Lass dir erzählen von seinem „Zwiegespräch“ mit einer Kuh und warum es aus seiner Sicht „dramatisch“ wäre, wenn er auf Almen keinen Kühen mehr begegnen würde. 

Neben dem geistigen ist auf der Steyersberger Schwaig auch fürs körperliche Wohl von Herbert bestens gesorgt. Ich bin so glücklich und komme zusammen mit Herbert in den Genuss seines Lieblingsgerichtes: Die weitum berühmten Kasnocken von Wirt Dietmar Leopold. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weitere Videos und Almbesuche von unserem Almfuchs

Die Kunst auf der Alm

Mehr vom Almfuchs

Amfuchs‘ Antrittsbesuch auf der Alm. (Teil 2)

Amfuchs‘ Antrittsbesuch auf der Alm. (Teil 2)

Zunter, Nora, Bleame (Blümchen), Goldi, Emma, Nadja, Edelweiß, Glocke, Leni, Elsa, Olga, Taube, Resi, Lina, Stern und Nani. So heißen sie, meine Chefinnen. Um ihr Wohl wird sich mein Denken […]

19. Juni 2024
Weiterlesen
Almfuchs‘ Antrittsbesuch auf der Alm. (Teil 1)

Almfuchs‘ Antrittsbesuch auf der Alm. (Teil 1)

Schon die Anfahrt über das herrliche Brandenberger Hochtal mit seinen wunderschönen Bergbauernhöfen macht mir Lust auf Alm. Es ist ausnahmsweise trocken in diesem verregneten Juni und die Sonne scheint. Überall […]

18. Juni 2024
Weiterlesen
„Die Almwirtschaft muss unbedingt eine Zukunft haben!“

„Die Almwirtschaft muss unbedingt eine Zukunft haben!“

Ist die Almwirtschaft heute nur noch bloße Folklore zur Tourismusförderung, oder besitzt sie noch eine kulturelle Bedeutung für die Alpenbevölkerung? Auch wenn viele Traditionen, die mit der Almwirtschaft verbunden sind, […]

13. Juni 2024
Weiterlesen
„Die Bedrohung durch Wölfe kann das Fass zum Überlaufen bringen.“

„Die Bedrohung durch Wölfe kann das Fass zum Überlaufen bringen.“

Vorab: zur Person Werner BätzingAls emeritierter Professor für Kulturgeographie am Institut für Geographie und Geowissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, forscht, lehrt und veröffentlicht Bätzing vor allem zum Thema Alpen. Seine Fachgebiete […]

12. Juni 2024
Weiterlesen
Den Almfuchs zieht es auf die Alm

Den Almfuchs zieht es auf die Alm

Heuer im Sommer heißt es für mich „Almfuchs goes Alm“. Und euch nehme ich gerne mit, wenn ihr wollt. Indem ich vom Almleben aus erster Hand berichte. Ca. 8 Wochen […]

7. Mai 2024
Weiterlesen
Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Kosten killen Idealismus der Schafalpung (Teil 3/3)

Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Kosten killen Idealismus der Schafalpung (Teil 3/3)

In einem ersten Beitrag zu den Tiroler Herdenschutzprojekten war ich nach Auswertung der Anforderungen an das Hirtenleben zum Schluss gekommen, dass es mit der von bestimmten Kreisen herbeiphantasierten „Renaissance des […]

2. Mai 2024
Weiterlesen
Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Die Frage nach Schutz und Nutz (Teil 2/3)

Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Die Frage nach Schutz und Nutz (Teil 2/3)

Was die Hirten und Hirtinnen auf den Projektalmen geradezu Heldenhaftes leisten, darüber habe ich hier schon berichtet. Heute schaue ich mir an, wie sich die Herdenschutzmaßnahmen auf die Leistungsbereitschaft der […]

1. Mai 2024
Weiterlesen
Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Hirten-Romantik ade! (1/3)

Erkenntnisse aus den Tiroler Herdenschutzprojekten: Hirten-Romantik ade! (1/3)

Die Rede von einer „Renaissance des Hirtenberufes“ aufgrund des Wolfes ist WunschdenkenUm es sofort auf den Punkt zu bringen: Zum Hirten, zur Hirtin musst du geboren sein, das war und […]

29. April 2024
Weiterlesen
Schafe: stille Helden und Baumeister unserer Alpen

Schafe: stille Helden und Baumeister unserer Alpen

Schafe betreiben aktiven Hochwasser-, Erosions- und Lawinenschutz Der Frühling hat Einzug gehalten auf unseren Talweiden. Die ersten Weidetiere schmücken schon wieder die Flure oder auch die hofnahen Anger. Schafe in […]

25. April 2024
Weiterlesen
Dreistufenlandwirtschaft: Wenn die Kuh der Vegetation nachzieht | Vorarlberg

Dreistufenlandwirtschaft: Wenn die Kuh der Vegetation nachzieht | Vorarlberg

Sie hat Jahrhunderte auf dem Buckel und entspricht dabei voll und ganz unserem Zeitgeist. Die umfassende Nutzung der gesamten Vegetation des Lebensraumes über die Höhenstufen ist sicher die nachhaltigste Form […]

19. April 2024
Weiterlesen