Alle Alpen in Vorarlberg besuchen

… Angelika und Günter Geuze nennen sich auf der Fotoplattform Instagram alpineseniors. Dabei gehören sie noch lange nicht zum alten, alpinen Eisen. Die beiden Vorarlberger aus Frastanz haben sich zum Ziel gesetzt alle Alpen im Ländle zu besuchen. Mehr als die Hälfte ist schon geschafft.

„Usse“ (Hinaus), „uffe“ (hinauf) zu den Alpen, „ihe“ (hinein) ins Abenteuer und „ahe“ (hinunter) ins Tal mit vielen schönen Bildern: Angelika und Günter Geuze hat die Leidenschaft für unsere Almen – besser Alpen wie es in Vorarlberg heißt – gepackt. Die beiden fitten Senioren, sie nennen sich auf der Fotoplattform Instagram selbst alpineseniors, sind seit 2021 unterwegs: Seither begehen, bewandern oder befahren Angelika und Günter die Alpen im Ländle.

Als Grundlage haben sie Wanderkarten herangezogen und damit insgesamt 734 bewirtschaftete oder stillgelegte Alpen ausgemacht – ohne Vorsäß und Maisäß. Für die Planung der Touren helfen sie sich mit Informationen der Plattform Bergfex.

Bereits 466 Alpen besucht
„Mit Stichtag 20. 07. 2023 haben wir bereits 466 besucht“, sagen die beiden. „Zu den Alpen kommen wir mit Skiern, E-Bikes oder Wanderschuhen – und die Alpe Vermunt auf der Silvretta-Hochalpenstraße haben wir sogar mit den Motorrädern befahren.“ Allein im Jahr 2022 wurden von ihnen 49.700 Höhenmeter bewältigt und 245 Alpen besucht.

Angelika und Günter nennen es ihr „Altersprojekt“, das bereits vor ihrer Pensionierung den Anfang genommen hatte. Pünktlichst am ersten Jänner 2021 um 00:00 Uhr sind sie in der Silvesternacht „mit Steigeisen und Sekt“ gestartet. Seither werden Kilometer gespult und Höhenmeter bezwungen. An einem Tag haben sie sogar stolze 20 Alpen – die an der bekannten Mountainbike-Route „Bezau- Schönenbach-Schreiberesattel“ liegen – besucht, erzählen die beiden, die vor ihrem Projekt erfolgreiche Turnier-Tänzer (S-Klasse) waren.

Alpen im Ländle digitales Denkmal gesetzt
Bei den Alpbesuchen nie fehlen darf ihre Kamera. Mit vielen schönen Fotos geht es dann hinunter ins Tal und anschließend damit ins Internet. Der beeindruckenden Vielfalt der Vorarlberger Alpen setzen Angelika und Günter so ein digitales Denkmal, das jeder miterleben kann. Tradition und Moderne könnten nicht schöner verbunden sein. Altehrwürdige Alpen können eben auch – mit ein bisschen Hilfe – mit der Zeit gehen. Angelika und Günter wandern oder radeln dafür mit viel Freude und Leidenschaft.

Wer suchet, der findet, könnte ihr Motto lauten. „Wir hatten bisher einige Höhepunkte und Abenteuer. Einmal mussten wir bei der Ladalpe in Hittisau wegen eines Lama-Männchens umkehren und einen anderen Weg zur Alpe suchen. Ein anderes Mal konnten wir bei einer Skitour auf die Berlinger’s Ochsenhofalpe in Egg-Schetteregg im Schneegestöber die Alpe nur mittels Handy-App finden. Bei komplettem Nebel waren wir bei der Hinteren Ugaalpe in Damüls richtig froh, die Alpe überhaupt zu finden.“

Dort droben angekommen, sei es immer wieder besonders schön, die „einzelnen liebevoll gestalteten Alphütten“ zu sehen. Doch auch das genaue Gegenteil davon kommt Angelika und Günter beizeiten unter. Der Zahn der Zeit nagt ohne Zweifel auch an manchen Gebäuden. Auf den Alpen wechseln sich „unberührte Flecken in der Natur“, Alpbewirtschaftung und aufgelassene Hütten ab. „Des ischt üsere Heimat“, betonen die „alpineseniors“. „Wir empfinden das einfache Leben auf den Alpen als Genuss. Gerade im Spätherbst und Winter sind wir fast immer alleine auf den Alpen und genießen die Ruhe.“

Nur Stille gibt es auf den Alpen dann aber auch nicht. „Vielen sehr freundlichen Bewirtschaftern“ seien sie schon begegnet. „Wir haben prächtige Gespräche mit Hirten geführt. Da war auch mal ein Altbürgermeister dabei“, erzählen Angelika und Günter. „Manchmal spürt man aber auch, dass E-Bikes nicht immer willkommen sind.“

Auf den Alpen treffen viele verschiedene Menschen und Bedürfnisse aufeinander. Gegenseitiges Verständnis und Respekt vor der Natur und dem Vieh bewirken viel. Angelika und Günter leben diese Achtsamkeit vor der einzigartigen Alplandschaft – und zur Freude teilen sie diese auch noch hier im Internet.

Fotos: alpineseniors

Mehr Beiträge aus Vorarlberg

Sicher und schonend auf unseren Almen unterwegs sein: Mit diesen Tipps gelingt es

Mehr zum Thema Almwandern

Bei Skitouren vorsichtig sein und Tipps beachten

Bei Skitouren vorsichtig sein und Tipps beachten

War Skitouren-Gehen bis vor einigen Jahren bestenfalls eine Randsportart, hat es sich zur Lieblingssportart vieler naturbegeisterter Menschen entwickelt. Jährlich werden es im Alm- und Berggebiet mehr Skitourengeher. In unserer hektischen […]

12. Dezember 2023
Weiterlesen
Theresa Mitterer-Leitner: Die Almen sind Grundlage für den alpinen Tourismus | Tirol

Theresa Mitterer-Leitner: Die Almen sind Grundlage für den alpinen Tourismus | Tirol

Rund um unsere Almen und Alpen tummeln sich zu jeder Jahreszeit Wanderer und Wanderinnen, Gäste und Einheimische, Sportlerinnen und Sportler. Sie alle – und damit auch der Tourismus und die […]

2. November 2023
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Der ALManach Kärnten

Literarische Almschmankerln: Der ALManach Kärnten

Im Gailtal, am Weißensee, auf den Nockbergen oder dem Katschberg: Das Almgebiet in Kärnten umfasst 16 Prozent der Landesfläche. Die Weideflächen reichen je nach Region weit über 2.000 Meter Seehöhe […]

2. September 2023
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Der ALManach Oberösterreich

Literarische Almschmankerln: Der ALManach Oberösterreich

Der ALManach Oberösterreich in seiner überarbeiteten Auflage, erschienen 2021 im Kral Verlag, ist ein wahres Schatzkästchen für alle Almliebhaber, Wanderer und Sportler. Die Regionen Salzkammergut, Totes Gebirge, Eisenwurzen, Dachsteingebirge, Pyhrn-Eisenwurzen […]

10. August 2023
Weiterlesen
Grandioser Ausblick von der Maisalpe ins Inntal | Tirol

Grandioser Ausblick von der Maisalpe ins Inntal | Tirol

Dem Almsommer lauschen: Unter dem Motto „Heit giahn ma auf die Alm“ besuchen die Volksmusikmoderatoren von ORF Radio Tirol, Gabi Arbeiter, Steffi Holaus und Peter Kostner Almen in allen Tiroler Bezirken. […]

4. August 2023
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Steirische Almen erwandern

Literarische Almschmankerln: Steirische Almen erwandern

Die Vielfalt der steirischen Almen kann mit dem Wanderführer „Steirische Almen erwandern: Hinauf zu Genusshandwerk, Almleben und klaren Bergseen.“ entdeckt werden. In diesem Buch von Herbert Raffalt werden nicht nur […]

30. Juni 2023
Weiterlesen
Tipps zum Almwandern mit Hund

Tipps zum Almwandern mit Hund

Auf unseren Almen gibt es nicht nur zig Rinder, Schafe, Ziegen sowie Auerhühner, Murmeltiere, Gamsen, Rehe und Hirsche. Es kommen gerade auch im Almsommer einige andere Vierbeiner dazu. Denn viele […]

26. Mai 2023
Weiterlesen
Schließen der Weidetore nicht vergessen

Schließen der Weidetore nicht vergessen

Auf unseren Almen heißt es im grünen Gelände jetzt wieder auf und ab. Doch dieses Mal heißt es auf und zu. Denn auf unseren Almen sorgen Weidegatter und Tore für […]

20. Mai 2023
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Alm- und Hüttenwanderungen Österreich

Literarische Almschmankerln: Alm- und Hüttenwanderungen Österreich

Wanderfreunde kommen im Buch „Alm- und Hüttenwanderungen Österreich: Die 75 schönsten Touren“ ganz auf ihre Kosten. Abseits der klassischen Gipfeltouren haben die Autoren vom Bergverlag Rother in diesen 256 Seiten […]

19. Mai 2023
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Der ALManach Niederösterreich

Literarische Almschmankerln: Der ALManach Niederösterreich

Wozu weit verreisen, wenn die Vielfalt vor der Tür liegt? Diese Frage ist bei dieser Lektüre nur rein rhetorisch gemeint: Denn mit 56 ausgewählten Almen zwischen Ybbstal und Buckliger Welt […]

6. Mai 2023
Weiterlesen