Alt-Wiener Suppentopf vom Himmelrind von Bernhard Hanak | Niederösterreich

…Almhalter Bernhard Hanak von der Himmelalm in den Türnitzer Alpen in Niederösterreich verrät uns sein Rezept vom Alt-Wiener Suppentopf. Er bereitet es mit Fleisch vom Almrind zu.

Speckknödel und Suppe gehören zur Alm wie Käse und Kuh. Suppen haben generell eine lange Tradition auf unseren Almwirtschaften. Als typisches Almgericht hat es anno dazumal viel Saure Suppe (Stosuppe), Rahmsuppe oder Brennsuppe gegeben. Heute haben sich die Zeiten und Suppentöpfe geändert.

„Der Alt-Wiener Suppentopf ist ein traditionelles Gericht der Wiener Rindfleischküche. Er macht aber auch auf der Alm eine sehr gute Figur, besonders wenn er mit Fleisch vom gealpten Rind zubereitet wird“, sagt Bernhard Hanak.

Den zehnten Sommer auf der Himmelalm
Der diplomierte Organist, Klavier- u. Orgellehrer in Lilienfeld verbringt bereits seinen zehnten Sommer auf der Himmelalm in den Türnitzer Alpen. Als Almhalter kümmert er sich um überwiegend Mutterkühe und Jungvieh. Ein Portrait über die Himmelalm könnt ihr hier ansehen!

Am Wochenende, an Sonn- und Feiertagen öffnet Bernhard seine Alm für Gäste. Der gebürtige Kärntner serviert dann beizeiten neben Jausen auch Kärntner Kasnudel, Braten oder seinen Alt-Wiener Suppentopf, dessen Zubereitung er im Video verrät. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alt-Wiener Suppentopf vom Himmelrind

Zutaten für 6 Portionen

4 l Wasser
700 g Suppenfleisch vom Almrind (Schulter oder Brust)
400 g Rindsknochen
100 g Zwiebeln mit Schale
250 g Wurzelwerk (Karotten, gelbe Rüben, Sellerie)
Liebstöckel
Piment- und Pfefferkörner, Salz, Schnittlauch
250 g Suppennudeln

Zubereitung

  • Die Knochen sehr gut mit warmem Wasser waschen. In einen Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen und zum Kochen bringen.
  • Den aufsteigenden Schaum abschöpfen.
  • Zwiebeln halbieren und auf der Herdplatte bräunen. Danach ungeschält der Suppe beigeben.
  • Geschältes Wurzelwerk und das Fleisch in die kochende Suppe geben, ebenso die angedrückten Pfeffer und Pimentkörner. Ein bisschen vom Wurzelwerk zum Kochen aufbehalten.
  • Jetzt soll die Suppe mindestens 3 Stunden am Herd „lächeln“, das heißt sie darf nur ganz schwach kochen (köcheln).
  • Suppenfleisch herausschöpfen und erkalten lassen.
  • Suppe abseihen. Wurzelwerk beiseite geben.
  • Suppe mit Salz abschmecken und reichlich Liebstöckel in der Suppe ziehen lassen.
  • Das erkaltete Suppenfleisch kleinwürfelig schneiden.
  • Ungekochtes Wurzelwerk ebenfalls in kleine Würfel schneiden und separat in Salzwasser kurz weichkochen. Abseihen.
  • Fleisch und Wurzelwerk mit heißer Suppe und den vorgekochten Nudeln in einem Topf (0,5 Liter) anrichten.

Rezept für Niederösterreichische Käsenockerl von der Steyersberger Schwaig
Ein zweites Videorezept
stammt ebenfalls aus Niederösterreich. Im Wechselgebiet hat uns Dietmar Leopold von der Steyersberger Schwaig, so heißen dort die Almhütten, sein Rezept für Käsenockerl verraten. Von Alm am Himmel und Steyersberger Schwaig gibt es außerdem weitere Videos.

Weitere herzhafte, typische Speisen von der Alm

Noch mehr Rezepte von der Alm

Brotsuppe von Viktoria Stranzinger aus Oberösterreich

Brotsuppe von Viktoria Stranzinger aus Oberösterreich

Manchen Suppenliebhabern dürfte sie noch aus alten Zeiten in Erinnerung geblieben sein: Die Brotsuppe hat ihren Stammplatz in der Almküche. In vergangenen Jahrhunderten wurde nichts weggeschmissen. Viele Lebensmittel sind weiter […]

21. Mai 2024
Weiterlesen
Frühstück wie auf der Alm

Frühstück wie auf der Alm

Gibt’s was schöneres, als nach einer getanen Wanderung hoch oben am Berg ein verdientes Frühstück zu genießen. Mit dem Blick hinunter ins weite Tal schmeckt eine herzhafte Mahlzeit in der […]

8. Mai 2024
Weiterlesen
Vorarlberger Käsgrumpara mit Heumilch-Produkten

Vorarlberger Käsgrumpara mit Heumilch-Produkten

Ausnahmsweise dürfen Birnen und Äpfel miteinander verglichen werden. Sonst heißt es ja, man dürfe das nicht. Doch bei diesem Rezept aus der Almküche sind Birnen und Äpfel im Grunde das […]

5. Mai 2024
Weiterlesen
Der Kärtner Reindling – nicht nur zu Ostern eine ganz besondere Delikatesse | Kärnten

Der Kärtner Reindling – nicht nur zu Ostern eine ganz besondere Delikatesse | Kärnten

Bereits seit dem 16.Jahrhundert kommt er zu besonderen Anlässen in Kärnten auf den Tisch und findet sich um 1910 erstmalig in einem Kochbuch von Maria Ortner wieder. Die besten Reindling […]

12. April 2024
Weiterlesen
Almrindgulasch aus dem Chiemgau

Almrindgulasch aus dem Chiemgau

Ursprünglich aus Ungarn und dem Osten Österreichs kommend, hat sich Gulasch rasch in alle Richtungen ausgebreitet. Auch in der Almküche ist es mittlerweile zu finden. Gealptes Rind eignet sich für […]

6. März 2024
Weiterlesen
Holzknechtkrapfen aus dem Zillertal | Tirol

Holzknechtkrapfen aus dem Zillertal | Tirol

Krapfen, Käse und Knödel… Das sind die drei großen K der österreichischen Almküche. Die Holzknechtkrapfen aus dem Zillertal haben eine lange Tradition. Früher waren sie der Reallohn für die hart […]

31. Januar 2024
Weiterlesen
Tiroler Zerggln mit Heumilch-Produkten

Tiroler Zerggln mit Heumilch-Produkten

Ob sie Zerggl, Kasknödel, Kasnocken oder Pressknödel heißen… Knödel mit Käse von der Alm und Kartoffel haben in unseren Hüttengerichten seit je her einen großen Stellenwert. Hier findet ihr einen […]

5. Januar 2024
Weiterlesen
Erdäpfelblattln mit Sauerkraut aus dem Zillertal | Tirol

Erdäpfelblattln mit Sauerkraut aus dem Zillertal | Tirol

Die Almhütten im Zillertal bieten eine reiche Auswahl an lokalen Spezialitäten. Hier können Almbegeisterte eine Pause einlegen und die Aussicht auf die umliegenden Berge genießen. Aus der Zillertaler Almküche kaum […]

28. Dezember 2023
Weiterlesen
Gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren

Gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren

Gekochtes Rindfleisch, oft „Tafelspitz“ genannt, gilt als Klassiker der österreichischen Bauernküche. Es war ursprünglich ein Essen für besondere Anlässe und im Tal verbreitet. Im Laufe der Zeit hat es sich […]

20. Dezember 2023
Weiterlesen
Allgäuer Krautkrapfen

Allgäuer Krautkrapfen

Winterzeit ist Krapfenzeit und Sauerkraut nicht weit. Vor allem in der kalten Jahreszeit zählt eines ganz besonders: die Abwehrkräfte stärken, um gesund durch den Winter zu kommen. Sauerkraut ist da […]

14. Dezember 2023
Weiterlesen