Vorarlberger Käsgrumpara mit Heumilch-Produkten

…ein würziges Kartoffelrezept aus Vorarlberg mit dreierlei Käse.

Ausnahmsweise dürfen Birnen und Äpfel miteinander verglichen werden. Sonst heißt es ja, man dürfe das nicht. Doch bei diesem Rezept aus der Almküche sind Birnen und Äpfel im Grunde das Gleiche. Denn die „Grundbirnen“ sind in der österreichischen Alpenküche weit verbreitet. In Vorarlberg werden sie auch Grumpara genannt. Der Rest Österreichs kennt sie wohl besser unter dem Namen „Erdäpfel“. Ob Birnen oder Äpfel, die Kartoffeln haben die ländliche Bevölkerung in vergangenen Jahrhunderten am Berg und in einigen weiter entfernten Tälern satt gemacht.

Aus dem Ländle stammt das Rezept für die Käsgrumpara. Übersetzt wären das Käsekartoffeln. Diese schnöde Bezeichnung wird dem Almgericht aber nur unzureichend gerecht. In die Käsgrumpara kommen drei verschiedene Sorten Heumilch-Käse. Im Ofen gebacken stellt sich schnell ein herzhafter Genuss ein! Wer könnte da noch länger an Äpfel oder Birnen denken?

Die ARGE Heumilch erzeugt und vermarktet Heumilch im europäischen Alpenraum. Die Mitglieder verpflichten sich nach strengen Regeln Milchwirtschaft zu betreiben. Bei der Heuwirtschaft handelt es sich um die ursprünglichste Form der Milcherzeugung. An den Lauf der Jahreszeiten angepasst, grasen Heumilchkühe jeden Sommer auf heimischen Wiesen, Weiden und Almen. Im Winter werden die Tiere mit Heu versorgt. Als Ergänzung erhalten sie Getreideschrot. Gärfutter wie Silage ist verboten. Diese Milchwirtschaft wurde 2016 mit dem EU-Gütesiegel g.t.S. garantiert traditionelle Spezialität, ausgezeichnet. Das neue Rezeptheft der ARGE Heumilch „Mitnehmgenuss“ mit Gerichten zum einfachen Mitnehmen kann hier kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden.

Zutaten
1 kg Kartoffeln
150 g Heumilch-Bergkäse
100 g Heumilch-Emmentaler
50 g würziger Heumilch-Schnittkäse
30 g Heumilch-Butter
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Kartoffeln waschen und zugedeckt in Wasser ca. 20 Minuten kochen.
  • Den Heumilch-Käse reiben und Heumilch-Butter in einem Topf schmelzen.
  • Kartoffeln abgießen, abschrecken, schälen, in Stücke schneiden und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Hälfte der Kartoffeln in eine Auflaufform geben und mit der Hälfte des geriebenen Heumilch-Käses bestreuen.
  • Dies nochmals mit den restlichen Kartoffeln und dem Heumilch-Käse wiederholen und die zerlassene Heumilch-Butter darüber gießen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei ca. 170 °C 10 – 15 Minuten überbacken.
  • Petersilie waschen, trocken tupfen und garnieren.

Foto: ARGE Heumilch / Rezeptheft „Mitnehmgenuss“

Weitere herzhafte Käsegerichte zum Nachkochen

Über Käse von unseren Almen

Noch mehr Rezepte von der Alm

Brotsuppe von Viktoria Stranzinger aus Oberösterreich

Brotsuppe von Viktoria Stranzinger aus Oberösterreich

Manchen Suppenliebhabern dürfte sie noch aus alten Zeiten in Erinnerung geblieben sein: Die Brotsuppe hat ihren Stammplatz in der Almküche. In vergangenen Jahrhunderten wurde nichts weggeschmissen. Viele Lebensmittel sind weiter […]

21. Mai 2024
Weiterlesen
Frühstück wie auf der Alm

Frühstück wie auf der Alm

Gibt’s was schöneres, als nach einer getanen Wanderung hoch oben am Berg ein verdientes Frühstück zu genießen. Mit dem Blick hinunter ins weite Tal schmeckt eine herzhafte Mahlzeit in der […]

8. Mai 2024
Weiterlesen
Der Kärtner Reindling – nicht nur zu Ostern eine ganz besondere Delikatesse | Kärnten

Der Kärtner Reindling – nicht nur zu Ostern eine ganz besondere Delikatesse | Kärnten

Bereits seit dem 16.Jahrhundert kommt er zu besonderen Anlässen in Kärnten auf den Tisch und findet sich um 1910 erstmalig in einem Kochbuch von Maria Ortner wieder. Die besten Reindling […]

12. April 2024
Weiterlesen
Almrindgulasch aus dem Chiemgau

Almrindgulasch aus dem Chiemgau

Ursprünglich aus Ungarn und dem Osten Österreichs kommend, hat sich Gulasch rasch in alle Richtungen ausgebreitet. Auch in der Almküche ist es mittlerweile zu finden. Gealptes Rind eignet sich für […]

6. März 2024
Weiterlesen
Holzknechtkrapfen aus dem Zillertal | Tirol

Holzknechtkrapfen aus dem Zillertal | Tirol

Krapfen, Käse und Knödel… Das sind die drei großen K der österreichischen Almküche. Die Holzknechtkrapfen aus dem Zillertal haben eine lange Tradition. Früher waren sie der Reallohn für die hart […]

31. Januar 2024
Weiterlesen
Tiroler Zerggln mit Heumilch-Produkten

Tiroler Zerggln mit Heumilch-Produkten

Ob sie Zerggl, Kasknödel, Kasnocken oder Pressknödel heißen… Knödel mit Käse von der Alm und Kartoffel haben in unseren Hüttengerichten seit je her einen großen Stellenwert. Hier findet ihr einen […]

5. Januar 2024
Weiterlesen
Erdäpfelblattln mit Sauerkraut aus dem Zillertal | Tirol

Erdäpfelblattln mit Sauerkraut aus dem Zillertal | Tirol

Die Almhütten im Zillertal bieten eine reiche Auswahl an lokalen Spezialitäten. Hier können Almbegeisterte eine Pause einlegen und die Aussicht auf die umliegenden Berge genießen. Aus der Zillertaler Almküche kaum […]

28. Dezember 2023
Weiterlesen
Gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren

Gekochtes Rindfleisch mit Semmelkren

Gekochtes Rindfleisch, oft „Tafelspitz“ genannt, gilt als Klassiker der österreichischen Bauernküche. Es war ursprünglich ein Essen für besondere Anlässe und im Tal verbreitet. Im Laufe der Zeit hat es sich […]

20. Dezember 2023
Weiterlesen
Allgäuer Krautkrapfen

Allgäuer Krautkrapfen

Winterzeit ist Krapfenzeit und Sauerkraut nicht weit. Vor allem in der kalten Jahreszeit zählt eines ganz besonders: die Abwehrkräfte stärken, um gesund durch den Winter zu kommen. Sauerkraut ist da […]

14. Dezember 2023
Weiterlesen
Rahmsuppe mit frischem Schnittlauch und Schwarzbrotwürfel | Oberösterreich

Rahmsuppe mit frischem Schnittlauch und Schwarzbrotwürfel | Oberösterreich

Die Rahmsuppe ist ein beliebtes Gericht in allen österreichischen Bundesländern, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Die Cremesuppe wird auf Basis von Almmilch und anderen Almmilch-Produkten, wie Sauerrahm oder Rahm zubereitet. […]

23. November 2023
Weiterlesen