Wie Almen vor Naturgefahren schützen

…Grasendes Almvieh auf den Berghängen hat viele Vorteile. Gerade Ziegen und Schafe können mit ihrem Fressverhalten in hohen Lagen vor Naturgefahren schützen. Sie fördern die Bodenqualität und Pflanzenvielfalt am Berg. Das hilft auch im Winter beim Schutz vor Lawinen.

Verschneite Berghänge, vor Schnee glitzernde Almwiesen: Wer im Winter im Gebirge unterwegs ist, dem kommen die im Sommer dort weidenden Almtiere nicht gleich in den Sinn. Dabei tragen die fleißigen Grasfresser viel dazu bei, dass in der kalten Jahreszeit der Schnee auch in steileren Lagen sicher liegen bleibt und weniger Lawinen (LINK wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen) ins Tal donnern.

Warum ist das so? Weil die Weidetiere frisches Gras und junge Triebe von Zwergsträuchern lieben, im Sommer auf den Almen neugierig und hungrig auch in hohen Lagen danach suchen, und kräftig zubeißen. Das füllt nicht nur ihre Mägen. Ihr Fressverhalten belebt Boden und Graswurzeln und hält den Aufwuchs von Pflanzen und Sträuchern in Schach. Das hat große Auswirkungen auf die Aufnahmeleistung der Almflächen.

Vorteile von Almvieh am Berg im Überblick

  • Die Hufe von Schafen und Ziegen verfestigen den Boden im steilen Gelände.
  • Ihr Weideverhalten hält das Gras auf steilen Hängen kurz und mindert zudem Strauchwuchs.
  • Langhalmige Gräser, Altgras oder Zwergsträucher treten bei mit Weidetieren bestoßenen Almflächen weniger auf.
  • Die Durchwurzelung des Almbodens wird durch das Almvieh verbessert. Bodenerosionen werden dadurch vermieden.
  • Kurzes Gras und ein guter Almboden sind eine sichere Grundlage für den Schnee im Winter.
  • Ein gut durchwurzelter Boden kann mehr Wasser aufnehmen und bietet somit im Sommer Schutz vor Muren und Wassermassen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Almtiere helfen bei der Pflege von Berghängen
Bewirtschaftete Almen und abgegraste Almwiesen sind nachhaltiger Naturschutz. Die Artenvielfalt wird am Berg durch Almtiere ebenso gefördert wie vor Naturgefahren geschützt. Das bestätigen Experten wie Zoologe Jan Christian Habel oder Biodiversitätsexpertin Susanne Aigner in Interviews auf unserer Webseite.

Durch ihr geringeres Gewicht und ihre guten Klettereigenschaften können gerade Schafe und Ziegen die sensiblen Almflächen im Berggebiet gut bearbeiten. Im Sommer verhindern sie mit ihrem Fressverhalten ein Zuwachsen und Erodieren. Das trägt im Winter dazu bei, dass Schneemassen eine sichere Grundlage haben und weniger oft oder stark talwärts rutschen.

Mehr Geschichten über Schafe und Ziegen

Informative Beiträge zum Winter auf unseren Almen

Noch mehr zum Thema Natur auf der Alm

Bergland- und Almwirtschaft sichern unsere steil gelegenen Ortschaften

Bergland- und Almwirtschaft sichern unsere steil gelegenen Ortschaften

Auf einer Rodeltour im Bereich der Gogles-Alm im Tiroler Oberinntal fällt mein Blick auf die gegenüberliegende Talseite, wo der Weiler Hochgallmigg am steilen Hang klebt, eine von sieben Fraktionen der […]

2. April 2024
Weiterlesen
Das Osterlamm als Symbol des ewig wiederkehrenden Lebens

Das Osterlamm als Symbol des ewig wiederkehrenden Lebens

Lämmer hüpfen verspielt herum, freuen sich ihres Lebens, so sehe ich es jedenfalls. Was für ein herzerfrischendes Bild. Österliche Freude unserer tierischen Mitgeschöpfe. Ich nähere mich ihnen vorsichtig und schnappe […]

31. März 2024
Weiterlesen
Das Osterlamm, der gute Hirte und der Wolf

Das Osterlamm, der gute Hirte und der Wolf

Facebook lässt mich in diesen Tagen auffällig oft wissen, dass Lämmer leben wollen, als wüsste ich das nicht. Es sei geradezu unmoralisch und verwerflich, wenn wie jetzt zu Ostern, Lämmer […]

29. März 2024
Weiterlesen
Auf der Alm kommen sich Kuh, Hirsch und Reh nicht in die Quere

Auf der Alm kommen sich Kuh, Hirsch und Reh nicht in die Quere

Ich bin auf der herrlichen Rodelbahn zur Gogles-Alm hoch über dem Pillersattel im Tiroler Oberland unterwegs. Zuerst geht es durch recht dichte Waldbestände. Fichten, Tannen, später dann zusehends mehr Lärchen […]

18. März 2024
Weiterlesen
Almtiere werden weidefit gemacht

Almtiere werden weidefit gemacht

Der Stall hat unseren Weidetieren einen warmen Unterstand in der kalten Jahreszeit gebracht – und bei Futter und Bewegung gewisse Eintönigkeit. Doch vorbei ist’s mit der Winterruhe. Die Wiesen, Weiden […]

15. März 2024
Weiterlesen
Respekt vor der tüchtigen Rosserin Laura Pfannhauser | Salzburg

Respekt vor der tüchtigen Rosserin Laura Pfannhauser | Salzburg

Erst 21 Jahre alt, aber auf der Alm, mit den Tieren und am elterlichen Hof voll engagiert. Rosserin und Sennerin Laura Pfannhauser aus St. Martin bei Lofer im Pinzgauer Saalachtal […]

29. Januar 2024
Weiterlesen
Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Sie erhalten die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft unseres Alpenraumes, bieten Flächen zum Wandern und Sporteln, stärken das Vieh, bringen hochwertige Produkte hervor und halten wichtige Lektionen des Lebens bereit. Hubert […]

Literarische Almschmankerln: Wolfsgrube als Orts- und Flurnamen

Literarische Almschmankerln: Wolfsgrube als Orts- und Flurnamen

Der aus dem Tiroler Sellraintal stammende Autor, Geschichtsexperte und Bibliothekar Georg Jäger dokumentiert in seinem neuen Buch die Vergangenheit des Wolfes in Österreich. Der Textauszug stammt aus „Der Wolf als Bauernschreck […]

14. Januar 2024
Weiterlesen
Literarische Almschmankerln: Der Wolf in Fabel, Literatur und Volksmedizin

Literarische Almschmankerln: Der Wolf in Fabel, Literatur und Volksmedizin

Der aus dem Tiroler Sellraintal stammende Autor, Geschichtsexperte und Bibliothekar Georg Jäger dokumentiert in seinem neuen Buch die Vergangenheit des Wolfes in Österreich. Der Textauszug stammt aus „Der Wolf als Bauernschreck […]

13. Dezember 2023
Weiterlesen
Schulung zur Biodiversität auf zwei Almen im Bezirk Lilienfeld | Niederösterreich

Schulung zur Biodiversität auf zwei Almen im Bezirk Lilienfeld | Niederösterreich

Der Text stammt von August Bittermann, Geschäftsführer des niederösterreichischen Alm- und Weidewirtschaftsvereins. Er ist im Fachmagazin „Der Alm- und Bergbauer“ im November 2023 erschienen. Boden angepasst nutzenWas auf unseren Almen […]

5. Dezember 2023
Weiterlesen