Dr. Susanne Aigner: Artenvielfalt ist auf Almen enorm

…Unsere Almen haben für die Biodiversität in Österreich besondere Bedeutung. Fast nirgends sonst kommen noch so viele verschiedene Arten von Pflanzen, Tieren und Kleinstlebewesen vor. Das hat auch mit der Bewirtschaftung zu tun. Unser Almfuchs hat die Kärntner Biologin und Biodiversitätsexpertin Dr. Susanne Aigner zum Interview getroffen.

Es kreucht und fleucht auf unseren Almen. Insekten schwirren, Vögel zwitschern, Spinnen weben ihre Netze, Blumen strecken sich in die Höhe. Dazwischen nimmt sich das Almvieh das saftige Grün vor. Unsere Almen sind besonders reich an verschiedenen Pflanzen, Kräutern, Blumen, Tieren und Kleinstlebenwesen. Die Biodiversität ist hier heroben enorm. Das bestätigen Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen. Unser Almfuchs hat Dr. Susanne Aigner, Geographin, Biologin, Mitglied des Biodiversitätsrates Österreich in Kärnten zum Gespräch getroffen.

„Almen können eine enorme Vielfalt an Pflanzen und Tieren beherbergen. Die Biodiversität ist auf den Almen hoch“, erklärt Susanne Aigner im Videointerview mit unserem Almfuchs. „Eine Almweide mit ein paar Steinen, Zwergsträuchern und Bäumen hat schnell 100 verschiedene Pflanzenarten. Dementsprechend explodiert dort auch die Anzahl an Tierarten, vor allem Insekten und Spinnentiere.“

Es ist kein Zufall, dass sich viele seltene Pflanzen und Tiere auf unsere Almen gerettet haben. Im Tal ist es ihnen durch die intensive Landnutzung und mit dem Klimawandel zu eng, zu warm geworden. In den alpinen Almgebieten Österreichs finden sie eine Heimat. Dabei sind es die bewirtschafteten Almen, die mit ihren unterschiedlichen Weidetieren und Landschaften, vielfältigen Lebensraum bieten.

Ohne Weidetiere gibt es keine Alm, das muss vielmehr in die Öffentlichkeit rücken“, betont die Biologin, die Mitglied im Österreichischen Biodiversitätsrat und als Ökologie-Beraterin viel auf österreichischen Almen unterwegs ist. In unserem Video erklärt sie, warum die Bewirtschaftung der Almen so eine große Bedeutung hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Mischung macht’s. Dieser Spruch kann speziell für unsere Almen gelten. Denn die verschiedenen Almflächen können viele verschiedene Pflanzen und Tiere beherbergen. Auch die unterschiedlichen Weidetiere,Kühe, Schafe, Ziegen und Pferde haben viele Vorteile für die Almlandschaft. Sie kommen mit unterschiedlichem Gelände zurecht, pflegen jeweils andere Flächen und suchen sich die für sie passenden Gräser und Pflanzen zum Fressen. Das kommt der Erhaltung der Kulturlandschaft zugute. Stark wuchernde Arten, die andere, sensible, seltene Pflanzen verdrängen würden, werden so in Schach gehalten und die hohe Biodiversität auf den Almen erhalten.

Spannende Beiträge rund um Almbewirtschaftung und Almpflege

Weitere Videos und Almbesuche von unserem Almfuchs

Noch mehr Videos von der Alm

Auf der Steyersberger Schwaig trifft Almtradition auf moderne Kunst und Künstler | Niederösterreich

Auf der Steyersberger Schwaig trifft Almtradition auf moderne Kunst und Künstler | Niederösterreich

Die Steyersberger Schwaig in Kirchberg am Wechsel in Niederösterreich ist die Sommerfrische für über 200 Stück Galtvieh. Diese halten in einer waldreichen Umgebung Flächen frei, die zahlreiche Gäste sommers wie […]

16. April 2024
Weiterlesen
Die Schaumbergalm ist eine Alm im Nationalpark Kalkalpen | Oberösterreich

Die Schaumbergalm ist eine Alm im Nationalpark Kalkalpen | Oberösterreich

Die Schaumbergalm liegt auf 1.180 Metern Seehöhe am Nordrand des Größtenberges (1.724m) im Hengstpassgebiet zur Gänze im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen. Seit der 2023 bewirtschaftet Michaela Hollnbuchner die wunderschön gelegene Alm, […]

11. April 2024
Weiterlesen
Bergland- und Almwirtschaft sichern unsere steil gelegenen Ortschaften

Bergland- und Almwirtschaft sichern unsere steil gelegenen Ortschaften

Auf einer Rodeltour im Bereich der Gogles-Alm im Tiroler Oberinntal fällt mein Blick auf die gegenüberliegende Talseite, wo der Weiler Hochgallmigg am steilen Hang klebt, eine von sieben Fraktionen der […]

2. April 2024
Weiterlesen
Das Osterlamm als Symbol des ewig wiederkehrenden Lebens

Das Osterlamm als Symbol des ewig wiederkehrenden Lebens

Lämmer hüpfen verspielt herum, freuen sich ihres Lebens, so sehe ich es jedenfalls. Was für ein herzerfrischendes Bild. Österliche Freude unserer tierischen Mitgeschöpfe. Ich nähere mich ihnen vorsichtig und schnappe […]

31. März 2024
Weiterlesen
Das Osterlamm, der gute Hirte und der Wolf

Das Osterlamm, der gute Hirte und der Wolf

Facebook lässt mich in diesen Tagen auffällig oft wissen, dass Lämmer leben wollen, als wüsste ich das nicht. Es sei geradezu unmoralisch und verwerflich, wenn wie jetzt zu Ostern, Lämmer […]

29. März 2024
Weiterlesen
Dr. Georg Lexer: Unsere Almen sind die Gesundheitslandschaft der Zukunft

Dr. Georg Lexer: Unsere Almen sind die Gesundheitslandschaft der Zukunft

Auf der Heiligenbachalm in den Nockbergen in Kärnten treffe ich Dr. Georg Lexer und denke mir, dass der Name der Alm ja bestens passt für unser Thema. „Heilig“ und „heilsam“ […]

25. März 2024
Weiterlesen
Was unsere Almen attraktiv macht

Was unsere Almen attraktiv macht

Sind es die saftigen Wiesen, das grasende Vieh, die Bergkulisse dahinter oder alles zusammen: all jenen, die auf unsere Almen wandern, zeigt sich die Schönheit dieser Kulturlandschaft von einer anderen […]

20. März 2024
Weiterlesen
Tirols Almberater Manuel Klimmer ist jung und eifrig auf unseren Almen unterwegs

Tirols Almberater Manuel Klimmer ist jung und eifrig auf unseren Almen unterwegs

Manuel Klimmer ist seit Kurzem in der neu besetzten Stelle als Almwirtschaftsberater in der LK Tirol tätig. Gerade einmal 22 Jahre alt, führt er einen Aufzuchtbetrieb für Jungrinder. Er hat […]

15. März 2024
Weiterlesen
Unsere Almen sind für vieles im Land wichtig

Unsere Almen sind für vieles im Land wichtig

Von Vorarlberg bis Niederösterreich: Unser Almfuchs hat den ganzen Sommer über Almen in ganz Österreich besucht. Er hat all jene befragt, die von und mit der Alm leben. Eines ist […]

27. Februar 2024
Weiterlesen
Wie Almen vor Naturgefahren schützen

Wie Almen vor Naturgefahren schützen

Verschneite Berghänge, vor Schnee glitzernde Almwiesen: Wer im Winter im Gebirge unterwegs ist, dem kommen die im Sommer dort weidenden Almtiere nicht gleich in den Sinn. Dabei tragen die fleißigen […]

21. Februar 2024
Weiterlesen