Tirols Almberater Manuel Klimmer ist jung und eifrig auf unseren Almen unterwegs

…Wie begeistern wir junge Menschen für unsere Almen und was sind die Schwerpunkte seiner Beratungsarbeit? Manuel Klimmer aus dem Tiroler Oberland, der neue und sehr junge Almwirtschaftsberater bei der Landwirtschaftskammer Tirol, im Gespräch mit unserem Almfuchs.

Manuel Klimmer ist seit Kurzem in der neu besetzten Stelle als Almwirtschaftsberater in der LK Tirol tätig. Gerade einmal 22 Jahre alt, führt er einen Aufzuchtbetrieb für Jungrinder. Er hat auch schon drei Almsommer auf dem Buckel und das Almfieber hat ihn gepackt. Unser Almfuchs hat Manuel auf einer der Almen im hinteren Spertental bei Kirchberg im Tiroler Unterland, welche die Landwirtschaftliche Landeslehranstalt (LLA) St. Johann i. T. – Weitau, betreut, zum Gespräch getroffen.

Jung, hemdsärmelig, für einen Oberländer erstaunlich zugänglich, denke ich mir als ich Manuel zum ersten Mal begegne. Das war vor ein paar Monaten bei einer Veranstaltung in der LLA Rotholz. Manuel ist da auf mich zugekommen und ich dachte sofort, so jung und voller Tatendrang und offenbar vom Almfieber gepackt Beim spektakulären Almauftrieb der Tiroler Noriker-Zuchthengste auf der Stallbachkaralm im hintersten Spertental steht er mir Rede und Antwort.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jugend für Almen begeistern
Jung, wie er ist, liegt für mich das Gesprächsthema auf der Hand: Wie gewinnen wir die Jugend, Menschen seiner Generation, für unsere Almen? Im Wissen nämlich, dass damit eines der dringendsten Probleme auf unseren Almen angesprochen ist: der eklatante Mangel an qualifiziertem und engagiertem Personal. Hör dir an, was Manuel dazu einfällt und was er unter dem so genannten „Magischen Dreieck“ der Landwirtschaft versteht. Darum und, wie unsere Almen zukunfts- und klimafit gemacht werden können, dreht sich seine Beratung direkt vor Ort.

„Es ist wichtig, dass wir junge Leute für die Almen begeistern. Wir müssen unsere Almen modern halten und mit dem Wandel der Zeit gehen“, betont Manuel im Gespräch. Dabei halten die Almen jeden Sommer auf‘s Neue wunderschöne und herausfordernde Momente bereit. „Du bist jeden Tag draußen in der Natur, bei den Viechern. Wenn du Wind und Wetter ausgesetzt bist, gibt es schwierige, harte Zeiten. Aber die schöne Zeit auf der Alm überwiegt“, erzählt er im Video.

Frische Ideen und Frauen gefragt
Unsere Almen müssen sich verjüngen im wahrsten Sinne des Wortes. Nur die Jugend kann letztlich die Geschicke der Alm in die Hand nehmen. Neue Ideen werden notwendig sein. Dass die nicht immer ganz widerstandslos auf altehrwürdige Strukturen und Köpfe stoßen, davon weiß Manuel schon nach kurzer Zeit im Amt ein Liedchen zu singen. Jünger, gerne auch weiblicher, darin sind wir uns einig, wäre wünschenswert für die Zukunft unserer Almen.  

Dass und wie Frauen an sich immer schon unsere Almen mit ihrer starken Persönlichkeit geprägt haben, davon kannst du dich auf unserer Webseite überzeugen, wo wir einige dieser Sennerinnen und Hirtinnen vorstellen.

Starke Frauen geben einen Einblick in das Almleben

Weitere Videos und Almbesuche von unserem Almfuchs

Mehr Videos von der Alm

Unsere Almen sind für vieles im Land wichtig

Unsere Almen sind für vieles im Land wichtig

Von Vorarlberg bis Niederösterreich: Unser Almfuchs hat den ganzen Sommer über Almen in ganz Österreich besucht. Er hat all jene befragt, die von und mit der Alm leben. Eines ist […]

27. Februar 2024
Weiterlesen
Wie Almen vor Naturgefahren schützen

Wie Almen vor Naturgefahren schützen

Verschneite Berghänge, vor Schnee glitzernde Almwiesen: Wer im Winter im Gebirge unterwegs ist, dem kommen die im Sommer dort weidenden Almtiere nicht gleich in den Sinn. Dabei tragen die fleißigen […]

21. Februar 2024
Weiterlesen
Wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen

Wie Almen beim Schutz vor Lawinen helfen

Für viele ruhen die Almen im Winter. Weidetiere und Alminger sind abgezogen und die Almwiesen verschneit. Gerade für eine gute und sichere Schneeunterlage kommen den im Sommer bewirtschafteten Almen große […]

8. Februar 2024
Weiterlesen
Vom Ende der Sennalmen: Die Hinteregger Alm in der Steiermark ist ein Beispiel von vielen

Vom Ende der Sennalmen: Die Hinteregger Alm in der Steiermark ist ein Beispiel von vielen

Die Hinteregger Alm, hoch über der Bezirkshauptstadt Liezen im Steirischen Ennstal, wurde zwischen 1000 und 1200 n. Chr. urbar gemacht. In ihrer vielhundertjährigen Geschichte hat sie zweifellos große Veränderungen durchgemacht. […]

5. Februar 2024
Weiterlesen
Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Sie erhalten die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft unseres Alpenraumes, bieten Flächen zum Wandern und Sporteln, stärken das Vieh, bringen hochwertige Produkte hervor und halten wichtige Lektionen des Lebens bereit. Hubert […]

Patrick Schlatter hat auf der Alpe Zanders im Tiroler Oberland seinen Traumjob gefunden

Patrick Schlatter hat auf der Alpe Zanders im Tiroler Oberland seinen Traumjob gefunden

Wenn Patrick Schlatter aus Fließ von seinem letzten Almsommer im Tiroler Oberland erzählt, bekommt er strahlende Augen: „Es ist mein Traumjob, schon in der Hauptschule wollte ich im Sommer auf […]

Kein Ski-Vergnügen ohne flächendeckende Almwirtschaft

Kein Ski-Vergnügen ohne flächendeckende Almwirtschaft

Ca. 50 bis 60 Prozent der Skipisten im Bundesland Tirol (in den anderen Alm-Bundesländern wird es nicht viel anders sein) befinden sich auf Almflächen, zum Beispiel auf der Brunnalm im […]

24. Januar 2024
Weiterlesen
Almen verbinden auch im Winter Tal und Berg

Almen verbinden auch im Winter Tal und Berg

Der Winter hat die Almen in Österreich fest im Griff. Tiefe Temperaturen, Schnee in hohen Lagen und Almhütten mit Schneedecke. Wer jetzt rauf will in die Berge, findet Wege: einige […]

22. Januar 2024
Weiterlesen
Junge Hirtinnen und Sennerinnen berichten von ihrem Almsommer | Kärnten

Junge Hirtinnen und Sennerinnen berichten von ihrem Almsommer | Kärnten

Morgens um 4.20 Uhr aufstehen. Die Kühe bis 7 Uhr melken und auf die Almwiese treiben. Nach einer kurzen Pause bis mittags in der Käserei arbeiten und am Nachmittag Kühe […]

17. Januar 2024
Weiterlesen
Starke Frauen auf der Watschiger Alm für den Gailtaler Käse GU | Kärnten

Starke Frauen auf der Watschiger Alm für den Gailtaler Käse GU | Kärnten

An der italienischen Grenze gelegen, ist die Watschiger Alm ein gern besuchtes Ausflugsziel im Sommer. Nicht nur wir Menschen genießen hier die saftig grünen Almflächen. Die 45 Kühe, die hier […]

17. Januar 2024
Weiterlesen