Wie Anfänger oder Quereinsteiger eine Alm zum Arbeiten finden

…Wen es hinauf in die Berge zieht, der findet dort viel zu tun: Die Almwirtschaft in Österreich sucht noch bis zum Beginn der heurigen Almsaison tatkräftige Unterstützung. Immer mehr „Almneulinge“, Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger wollen sich den Aufgaben auf den Almen stellen. Wir verraten, worauf sie achten müssen und haben Michaela Hollnbuchner von der Schaumbergalm im Nationalpark Kalkalpen befragt.

Auf der Alm da gibt’s viel zu tun: Almtiere gehören gehegt, gemolken und auf Koppeln geführt. Zudem Weideflächen, Hütten, Zäune, Gatter und Tränken in Stand gehalten. Gäste, Einheimische und Sportler möchten außerdem möglichst mit selbstgemachten Almschmankerln versorgt werden. Von früh bis spät heißt es auf den österreichischen Almen daher arbeiten. Die Aufgaben gehen nicht aus und sind so vielfältig wie die heimischen Almgebiete selbst.

Trotz der harten und mühevollen Arbeit sehen viele Almhalter und -halterinnen, Sennerinnen und Senner, Hirtinnen und Hirten viele schöne Seiten an ihren Almsommern. Der Kontakt mit Vieh und Natur, das selbstständige Arbeiten draußen an der Luft und die Abgeschiedenheit sind einige Motive, warum Menschen gerne auf der Alm arbeiten.

Michaela Hollnbuchner gibt Einblicke in die Almarbeit
Sie hat 2023 den Sommer – zusammen mit Hirte und Melker Moritz sowie weiteren Helferinnen und Helfern für den Almausschank – erstmals die Schaumbergalm oberhalb von Rosenau am Hengstpass im Nationalpark Kalkalpen bewirtschaftet, Almmilch direkt vor Ort verarbeitet, Gäste betreut und die Almflächen in Schuss gehalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sich selbst gut kennen und vorab gut klären
Um auf der Alm bestehen zu können und beim vielen Arbeiten auch noch Spaß zu haben, gilt es in sich selbst gut hineinzuhören. „Wenn ich mich selber gut kenne, weiß ich genau, was ich brauche“, bringt es Michaela auf den Punkt. Die Almgebiete in Österreich bieten viele verschiedene Stelle auf vielen unterschiedlichen Almen. Der Anzeigen- und Stellenmarkt der Almwirtschaft kann bei der Orientierung ebenso helfen wie unsere vielen Beiträge zum Arbeiten auf der Alm.

Michaela Hollnbuchner träumt seit Kindheit von Almleben
Für Michaela Hollnbuchner stand früh fest, dass sie hinauf in die Berge will, um dort zu leben und Weidetiere zu betreuen. „Ich habe immer gespürt, ich möchte auf die Alm. Das war schon immer ein Wunsch, seit ich Kind war“, sagt sie im Interview mit unserem Almfuchs im Sommer 2023.

Neben rund 80 Jungrindern von Bauern und Bäuerinnen aus Großraming hat Michaela eine bunte Tierschar mit auf die Schaumbergalm genommen: Pinzgauer Milchkühe, Ziegen, Schweine, einen Esel und eine Katze. Aus der frischen Almmilch hat sie selbst Topfen, Frisch- und Schnittkäse, Joghurt und Molke hergestellt. Damit ihre Gäste bewirtet und somit auch den Almausschank übernommen. Wie es ihr ergangen ist, seht ihr in diesem Video hier!

„Das Gesamtpaket zieht mich auf die Alm“
Auf der Alm es ist einfach das ganze Drumherum. Das ist die Natur, das sind die Kuhglocken, das sind die Viecher, die einem so viel geben. Auch das Produzieren ist meins. Es ist das Gesamtpaket, was mich auf die Alm zieht“, sagt Michaela. Interessierten kann sie nur empfehlen, den Traum vom Arbeiten auf der Alm gleich anzugehen und nicht lange zu warten. „Einfach machen und dem Herzen folgen.“

Auf Almen sind verschiedene Herausforderungen zu meistern und vor allem viele neue Aufgaben zu erledigen, die einen zu Beginn überfordern können. Doch Natur, Almen und Tiere haben ihren eigenen Rhythmus, den sie den arbeitenden Menschen dort droben vorgeben. Zeit zum Innehalten bleibt auch auf der Alm. Außerdem stehen Almbauern und -bäuerinnen sowie weitere „Alminger“ oft mit Rat und Tat zur Seite. Die Gemeinschaft auf der Alm wird so großgeschrieben wie das Wohl der Tiere.

Einblicke ins Arbeiten auf der Alm

Weiterführende Links helfen bei der Suche nach Jobs und Kursen

Mehr zum Thema Arbeiten auf der Alm

Das ist die Schule der Alm: Grundkurs (1/2)

Das ist die Schule der Alm: Grundkurs (1/2)

Wir leben in rasanten Zeiten: Internet, Digitalisierung, Globalisierung. Alles passiert unglaublich schnell und die Städte werden immer lauter und voller. Kein Wunder also, dass sich viele von uns nach Entschleunigung sehnen, […]

23. Februar 2024
Weiterlesen
Die Alm als Wiedereinstieg ins Berufsleben

Die Alm als Wiedereinstieg ins Berufsleben

Zäunen, Schwenden, Revitalisieren, Unkraut bekämpfen oder Reparieren, was kaputtgegangen ist: Auf einer Alm stehen während eines Almsommers viele Arbeiten an. Manche davon sind schnell erledigt, für andere wiederum brauchen die […]

20. Februar 2024
Weiterlesen
Heuziehen im Tiroler Valsertal

Heuziehen im Tiroler Valsertal

Die Tradition des Heuziehens im Valsertal ist dank des Trupps rund um Erich Gatt und Hans Eller nicht in Vergessenheit geraten. Mit dieser altbewährten Technik wird jedes Jahr unter anderem […]

12. Februar 2024
Weiterlesen
Was es zum Arbeiten auf unseren Almen braucht

Was es zum Arbeiten auf unseren Almen braucht

Drunten im Tal könnte es Unruhe sein, die sich allmählich breit macht. Dann nämlich, wenn einen der Gedanke an dort oben auf der Alm auch im Winter nicht mehr loslässt: […]

Vom Ende der Sennalmen: Die Hinteregger Alm in der Steiermark ist ein Beispiel von vielen

Vom Ende der Sennalmen: Die Hinteregger Alm in der Steiermark ist ein Beispiel von vielen

Die Hinteregger Alm, hoch über der Bezirkshauptstadt Liezen im Steirischen Ennstal, wurde zwischen 1000 und 1200 n. Chr. urbar gemacht. In ihrer vielhundertjährigen Geschichte hat sie zweifellos große Veränderungen durchgemacht. […]

5. Februar 2024
Weiterlesen
Respekt vor der tüchtigen Rosserin Laura Pfannhauser | Salzburg

Respekt vor der tüchtigen Rosserin Laura Pfannhauser | Salzburg

Erst 21 Jahre alt, aber auf der Alm, mit den Tieren und am elterlichen Hof voll engagiert. Rosserin und Sennerin Laura Pfannhauser aus St. Martin bei Lofer im Pinzgauer Saalachtal […]

29. Januar 2024
Weiterlesen
Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Seit der Kindheit ist Hubert Ögg mit der Alm verbunden

Sie erhalten die einzigartige Kultur- und Naturlandschaft unseres Alpenraumes, bieten Flächen zum Wandern und Sporteln, stärken das Vieh, bringen hochwertige Produkte hervor und halten wichtige Lektionen des Lebens bereit. Hubert […]

Patrick Schlatter hat auf der Alpe Zanders im Tiroler Oberland seinen Traumjob gefunden

Patrick Schlatter hat auf der Alpe Zanders im Tiroler Oberland seinen Traumjob gefunden

Wenn Patrick Schlatter aus Fließ von seinem letzten Almsommer im Tiroler Oberland erzählt, bekommt er strahlende Augen: „Es ist mein Traumjob, schon in der Hauptschule wollte ich im Sommer auf […]

Junge Hirtinnen und Sennerinnen berichten von ihrem Almsommer | Kärnten

Junge Hirtinnen und Sennerinnen berichten von ihrem Almsommer | Kärnten

Morgens um 4.20 Uhr aufstehen. Die Kühe bis 7 Uhr melken und auf die Almwiese treiben. Nach einer kurzen Pause bis mittags in der Käserei arbeiten und am Nachmittag Kühe […]

17. Januar 2024
Weiterlesen
Ein typischer Tag auf einer Alm hat viele verschiedene Aufgaben

Ein typischer Tag auf einer Alm hat viele verschiedene Aufgaben

Eines vorweg: ein Arbeitstag auf einer Alm in Österreich ist nie gleich. Viele Aufgaben wechseln sich mit mindestens ebenso vielen Herausforderungen, aber auch Glücksmomenten ab. Außerdem gestalten sich die Einsätze […]

10. Januar 2024
Weiterlesen